Futur II Konjunktiv I - konjugiere Verben

Die Zeitform des Futur II Konjunktiv I wird mit dem Hilfsverb "werden" im Konjunktiv I und dem Infinitiv Perfekt gebildet. 
Der Konjunktiv I des Hilfsverbs "werden" verändert sich für die jeweiligen Personalpronomina im Singular und Plural. Der angehängte Infinitiv Perfekt ist für alle Personen identisch und besteht aus einem Partizip II des Vollverbs und "haben" oder "sein" im unkonjugierten Infinitiv Präsens.
So zum Beispiel bei:

ich werde gefragt haben. 
du werdest gefragt haben. 
er/sie/es werde gefragt haben.
wir werden gefragt haben.
ihr werdet gefragt haben.
sie werden gefragt haben.


Das Futur II Konjunktiv I wird im deutschen Sprachgebrauch sehr selten verwendet. Man benutzt es um ein potentielles Ereignis oder einen Zustand, den man in der Zukunft abgeschlossen wähnt, auszudrücken. Man nehme zur Illustration den Satz:

Er sagt(e), er werde dann schon einkaufen gegangen sein.
In der indirekten Rede verdeutlicht das Futur II Konjunktiv I, wie hier, die Absicht eine Handlung in der Zukunft beendet zu haben. 

Das Futur II Konjunktiv I ist in einigen Fällen leicht verwechselbar mit dem Futur II IndikativDer Satz:
Ich werde gefragt haben.
ist grammatikalisch ambivalent. Deutlich wird der Unterschied in den anderen Personen:
Du werdest gefragt haben.
steht im konjunktivischen Futur II, wohingegen
Du wirst gefragt haben.
indikativisch ist. Das Hilfsverb "werden" und oftmals auch der Kontext des Satzes, sind also die Indikatoren für die Verwendung des Konjunktivs in dieser Flexionsform. 

Wie auch in den anderen Zeitformen sind Konjunktiv I und II anhand der Wahrscheinlichkeitsgrade des Eintretens der Handlung, die sie beschreiben, voneinander abgrenzbar. Der Konjunktiv I, auch genannt "Realis", drückt eine Möglichkeit aus.
Im Präsens sieht dies wie folgt aus:
Alex sagt, er koche gegen viertel vor acht.
Im Futur II Konjunktiv I wäre vergleichsweise denkbar:
Alex sagt(e), er werde gegen viertel vor acht gekocht haben.
Damit schließt die Behauptung das Kochen in der Zukunft und dessen Abschluss mit ein.
Der Konjunktiv II, auch "Irrealis", dagegen legt einen Sachverhalt dar, der prinzipiell vorstellbar ist, aber die Grenzen des Möglichen überschreitet.

Das Synonym Alphabet

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z