durchaus nicht [Objekt]

bedeutet "keinesfalls"
keineswegs, nicht, nie, ganz und gar nicht, längst nicht

keinesfalls [Objekt]

bedeutet "auf keinen Fall"
ausgeschlossen, keineswegs, nein, nicht, bestimmt nicht, gewiss nicht

keineswegs [Objekt]

bedeutet "auf keinen Fall"
keinesfalls, nein, nicht, nicht entfernt, unmöglich, nie

mitnichten [Objekt]

bedeutet "keinesfalls"
keineswegs, nicht, ausgeschlossen, längst nicht, nein, undenkbar

nein [Objekt]

bedeutet "bitte nicht"
nicht, lass das

nicht im Geringsten [Objekt]

bedeutet "auf keinen Fall"
keinesfalls, nein, nicht, nicht entfernt, unmöglich, nie

nie [Objekt]

bedeutet "auf keinen Fall"
gewiss nicht, keineswegs, nein, nicht, nie und nimmer, sicher nicht

nie und nimmer [Objekt]

bedeutet "auf keinen Fall"
absolut nicht, keineswegs, niemals, keinesfalls, nein, nicht


Nichtachtung [Nomen]

bedeutet "Anmaßung"
Arroganz, Blasiertheit, Gleichgültigkeit, Überheblichkeit

Nichtanerkennung [Nomen]

bedeutet "Rüge"
Schimpf, Tadel

Nichtanerkennung [Nomen]

bedeutet "Ablehnung"
Missachtung, Verachtung, Nichtachtung


Nichtbeachtung [Nomen]

bedeutet "Anmaßung"
Missachtung, Arroganz, Blasiertheit, Verachtung

Nichte [Nomen]

bedeutet "Bruderkind"
Schwesterkind

Nichteinhaltung [Nomen]

bedeutet "Nichtbeachtung"
Missachtung, Gleichgültigkeit



Nichtmitglied [Nomen]

bedeutet "Außenstehender"
Outsider, Unbeteiligter, Ausgeschlossener

Nichts [Nomen]

bedeutet "Leere"
Auflösung, Ende, Vakuum

Nichts [Nomen]

bedeutet "Kleinigkeit"
Leichtigkeit

Nichtsnutz [Nomen]

bedeutet "Taugenichts"
Ballast, Last, Faulenzer, Müßiggänger, Niete, Versager

Nichtstuer [Nomen]

bedeutet "Müßiggänger"
Faulenzer, Gammler, Tagedieb

Nichtstun [Nomen]

bedeutet "Müßiggang"
Muße, Müßiggängerei, Faulenzerei, Nichtstuerei

Nichtswisser [Nomen]

bedeutet "Dummkopf"
Pfuscher, Stümper, Dilettant, Laie

Nichtübereinstimmung [Nomen]

bedeutet "Meinungsverschiedenheit"
Differenz, Divergenz, Ungleichheit

längst nicht [Objekt]

bedeutet "bei weitem nicht"
nicht im Geringsten, nicht im Mindesten, absolut nicht, auf keinen Fall, keine Spur, mitnichten



nicht amtlich [Adjektiv]

bedeutet "inoffiziell"
außerdienstlich, privat

nicht anerkennen [Verb]

bedeutet "ablehnen"
sich beschweren, tadeln, anfechten, beanstanden, nörgeln



nicht ansteckend [Adjektiv]

bedeutet "unschädlich"
unbedenklich, harmlos, ungefährlich


nicht aufgeben [Verb]

bedeutet "durchhalten"
festbleiben, beibehalten, aufrechterhalten, aushalten, ausharren, beharren, bleiben bei


nicht beachten [Verb]

bedeutet "überschreiten"
übertreten

nicht beachten [Verb]

bedeutet "ignorieren"
entgehen, hinwegsehen über, sich hinwegsetzen über, schneiden

nicht beeindruckt [Adjektiv]

bedeutet "mitleidlos"
mitleidslos, unberührt

nicht bei der Sache [Adjektiv]

bedeutet "geistesabwesend"
unaufmerksam, zerstreut, verträumt

nicht berücksichtigen [Verb]

bedeutet "übergehen"
hintansetzen, hinwegsehen, vernachlässigen


nicht bestehen [Verb]

bedeutet "durchfallen"
durchfliegen, sitzenbleiben, versagen


nicht billigen [Verb]

bedeutet "missbilligen"
ablehnen, sich verbitten, untersagen, verbieten, verwehren

nicht ehelich [Adjektiv]

bedeutet "unehelich"
außerehelich



nicht erlauben [Verb]

bedeutet "verbieten"
sich verbitten, untersagen, versagen, verwehren

nicht erwiesen [Adjektiv]

bedeutet "unerwiesen"
umstritten, unbestimmt, ungewiss, unsicher, unverbürgt



nicht festgelegt [Adjektiv]

bedeutet "unbestimmt"
neutral, ungewiss, unsicher, unverbürgt, offen


nicht frisch [Adjektiv]

bedeutet "verwelkt"
welk

nicht frisch [Adjektiv]

bedeutet "verdorben"
faul

nicht frisch [Adjektiv]

bedeutet "alt"
altbacken, schlecht, trocken, vertrocknet


nicht geben [Verb]

bedeutet "behalten"
einbehalten, entziehen, versagen, verwehren, verweigern, vorenthalten


nicht gehorchen [Verb]

bedeutet "schmollen"
trotzen, nicht folgen, bocken, murren, stocken

nicht geklärt [Adjektiv]

bedeutet "ungeklärt"
offen, unbestimmt, ungewiss, unsicher, unverbürgt

nicht genehmigen [Verb]

bedeutet "ablehnen"
untersagen, verbieten, verwehren


nicht gerade [Adjektiv]

bedeutet "gebogen"
verbogen, gekrümmt, krumm


nicht im Geringsten [Objekt]

bedeutet "auf keinen Fall"
durchaus nicht, mitnichten, keineswegs, weit gefehlt, ausgeschlossen, längst nicht, ganz und gar nicht, in keiner Weise, nicht im Entferntesten




nicht in Ruhe lassen [Verb]

bedeutet "quälen"
plagen, stören

nicht in Ruhe lassen [Verb]

bedeutet "erpressen"
nötigen

nicht in Ruhe lassen [Verb]

bedeutet "drängen"
dringen in

nicht kommen [Verb]

bedeutet "ausbleiben"
fehlen, fortbleiben, sich fern halten, wegbleiben

nicht lockerlassen [Verb]

bedeutet "bestehen auf"
beharren, dringen auf

nicht mehr können [Verb]

bedeutet "satt sein"
genug haben, gestärkt sein, nichts mehr mögen


nicht nachgeben [Verb]

bedeutet "bleiben bei"
aushalten, ausharren, beharren, bestehen auf, durchhalten, festbleiben, festhalten an, sich behaupten

nicht nachgeben [Verb]

bedeutet "ablehnen"
sich verteidigen, sich widersetzen

nicht nachlassen [Verb]

bedeutet "drängen"
bedrängen

nicht nachlassen [Verb]

bedeutet "bleiben bei"
durchhalten, festbleiben

nicht richtig [Adjektiv]

bedeutet "anfechtbar"
mißraten

nicht stabil [Adjektiv]

bedeutet "labil"
schwankend, unsicher, haltlos, wackelig, wacklig, ohne jeden Halt


nicht stimmen [Verb]

bedeutet "hinken"
nicht passen, nicht zutreffen, schräg sein, einen Haken haben

nicht teilnehmen [Verb]

bedeutet "fernbleiben"
fehlen, sich entziehen, sich fern halten, sich heraushalten, schwänzen



nicht unterrichtet [Adjektiv]

bedeutet "unwissend"
ungebildet, unbewandert, kenntnisarm


nicht viel [Objekt]

bedeutet "etwas"
ein bißchen, nicht nennenswert

nicht vorhanden [Adjektiv]

bedeutet "nicht vorrätig"
vergriffen, leer, nicht auf Lager, ausverkauft, weg

nicht wenig [Adjektiv]

bedeutet "häufig"
ausgiebig, reichlich, viel


nicht zu verteidigen [Adjektiv]

bedeutet "einnehmbar"
eroberbar, aussichtslos, unhaltbar

nicht zugänglich [Adjektiv]

bedeutet "verschlossen"
unzugänglich, verriegelt, zu, geschlossen

nicht zugänglich [Adjektiv]

bedeutet "unbekannt"
fremd, unzugänglich

nicht übereinstimmen [Verb]

bedeutet "uneinig sein"
sich streiten, streiten, widersprechen

nicht übereinstimmend [Objekt]

bedeutet "entgegengesetzt"
gegensätzlich, widersprüchlich


nichtig [Adjektiv]

bedeutet "unbedeutend"
unwichtig, grundlos, haltlos, hinfällig, seicht, ungültig, gegenstandslos, sekundär, unerheblich, uninteressant, unmaßgeblich, untergeordnet, verfallen, leer, unbrauchbar


nichts ahnend [Adjektiv]

bedeutet "ahnungslos"
naiv, unvorbereitet, unversehens


nichts wert [Adjektiv]

bedeutet "minderwertig"
wertlos, nutzlos, unbrauchbar, ungeeignet, ungültig, untauglich

nichtsdestotrotz [Objekt]

bedeutet "trotzdem"
dennoch, doch

nichtsdestoweniger [Objekt]

bedeutet "dennoch"
aber, doch, jedoch, trotzdem

nichtstun [Verb]

bedeutet "faulenzen"
ausruhen, entspannen

nichtswürdig [Adjektiv]

bedeutet "unehrenhaft"
charakterlos, haltlos, gemein, ehrlos, unwürdig, würdelos, schändlich, schimpflich

nichtwissend [Adjektiv]

bedeutet "unwissend"
dumm, dilettantisch, laienhaft, ahnungslos

nichtwissend [Adjektiv]

bedeutet "ahnungslos"
unvorbelastet

überhaupt nichts [Objekt]

bedeutet "nicht das Geringste"
null, gar nichts, kein bisschen, nichts, kein Funke, kein Stück, keine Silbe, keine Spur, nicht das Mindeste, nicht die Bohne, nicht ein Deut, nix


Amateur [Nomen]

bedeutet "Laie"
Freizeitsportler, Liebhaber, Nichtfachmann, kein Profi, Amateursportler, Außenstehender

Anfänger [Nomen]

bedeutet "Neuling"
Nichtfachmann, Newcomer, Schüler, Grünschnabel, Kiekindiewelt, Greenhorn

Angelegenheit

bedeutet "Problem"
Nichtigkeit, Örnie, Passus, Pflicht, Platz, Posten


Annullation

Annullierung, Nichtigkeitserklärung, Stornierung, Streichung, Ungültigkeitserklärung

Anomalie

bedeutet "Regelwidrigkeit"
Missartung, Missform, Missgebilde, Misswuchs, Neuerung, Nichtübereinstimmung


Außenstehender [Nomen]

bedeutet "Außenseiter"
Einzelgänger, Nichtmitglied

Banause [Nomen]

bedeutet "Dilettant"
Nichtskönner, Ungebildeter

Bankrott gehen [Verb]

bedeutet "auflösen"
liquidieren, berechnen, einstellen, Konkurs anmelden, nicht weiterführen, schließen

Bedeutungslosigkeit [Nomen]

bedeutet "Wertlosigkeit"
Belanglosigkeit, Nichtigkeit

Belanglosigkeit [Nomen]

bedeutet "Bedeutungslosigkeit"
Irrelevanz, Kleinigkeit, Nebensächlichkeit, Nichtigkeit, Trivialität, Unbedeutendheit

Berufung einlegen [Verb]

bedeutet "angreifen"
in Frage stellen, kritisieren, nicht anerkennen, reklamieren, sich beschweren, streitig machen


Bruderkind [Nomen]

bedeutet "Neffe"
Nichte

Debütant

bedeutet "Anfänger"
Nichtfachmann, Novize, Nullanfänger

Despektierlichkeit [Nomen]

bedeutet "Demütigung"
Missachtung, Nichtachtung

Differenz [Nomen]

bedeutet "Unterschied"
Zank, Zerwürfnis, Disharmonie, Nichtübereinstimmung, Spanne, Spannung

Dilettant [Nomen]

bedeutet "Nichtfachmann"
Banause, Besserwisser, Ignorant, Nichtskönner, Pfuscher, Stümper, Amateur, Anfänger, Außenstehender, Laie, Nichtkundiger, Außenseiter

Disput

Nichtübereinstimmung, Querele, Rededuell, Redestreit, Reiberei, Reibereien

Divergenz [Nomen]

bedeutet "Auseinanderstreben"
Kontrast, Nichtübereinstimmung, Ungleichheit, Ungleichmäßigkeit, Verschiedenartigkeit, Verschiedenheit

Dol­ce­far­ni­en­te

als angenehm empfundenes Nichtstun
Nichtstun, Muße, Ruhe, Müßiggang

Dreck [Nomen]

bedeutet "Kleinigkeit"
Quark, Angelegenheit, Nichtigkeit

Drohne

bedeutet "Faulenzer"
Hautflügler, Honigbiene, Nichtstuer, Parasit, Schädling, Tagedieb


Dummkopf [Nomen]

bedeutet "Trottel"
Idiot, Närrin, Narr, Nichtskönner, Nichtswisser, Ochse

Einfaltspinsel [Nomen]

bedeutet "Trottel"
Idiot, Närrin, Narr, Nichtskönner, Nichtswisser, Ochse

Farce [Nomen]

bedeutet "Täuschung"
leeres Getue, nichts sagendes Getue

Faulenzer [Nomen]

bedeutet "Müßiggänger"
Faulpelz, Faultier, Drückeberger, Flaneur, Nichtsnutz, Nichtstuer


Gegengewicht [Nomen]

bedeutet "Auseinanderstreben"
Kontrast, Nichtübereinstimmung, Ungleichheit, Ungleichmäßigkeit, Verschiedenartigkeit, Verschiedenheit

Geringfügigkeit [Nomen]

bedeutet "Kleinigkeit"
Kleinheit, Kürze, Leichtigkeit, Nichtigkeit

Geringschätzung [Nomen]

bedeutet "Geringachtung"
Mißachtung, Demütigung, Nichtachtung, Verachtung

Hallodri [Nomen]

bedeutet "Taugenichts"
Leichtfuß, Nichtsnutz, schwarzes Schaf

Heide [Nomen]

bedeutet "Ungläubiger"
Atheist, Gottloser, Antichrist, Gottesleugner, Nichtchrist, Ungetaufter

Herabsetzung [Nomen]

bedeutet "Herabwürdigung"
Diskriminierung, Abwertung, Demütigung, Erniedrigung, Missachtung, Nichtachtung

Hinterwäldler [Nomen]

bedeutet "Dilettant"
Nichtskönner, Ungebildeter


Idee [Nomen]

bedeutet "ein bisschen"
Etwas, ein Hauch, nicht viel, Nuance, eine Winzigkeit, Gran

Ignoranz [Nomen]

bedeutet "Ahnungslosigkeit"
Ignorantentum, Nichtwissen, Unerfahrenheit, Dummheit

Kleinigkeit [Nomen]

bedeutet "Nebensächlichkeit"
Nichtigkeit, Nichts

Kurpfuscher [Nomen]

bedeutet "Quacksalber"
Arzt, Mediziner, Medikaster, Dilettant, Nichtskönner, Scharlatan

Laie [Nomen]

bedeutet "Nichtskönner"
Dilettant, Nichtfachmann, Unkundiger, Stümper

Leere [Nomen]

bedeutet "Gehaltlosigkeit"
Inhaltslosigkeit, Nichts

Leichtigkeit [Nomen]

bedeutet "Bagatelle"
Lächerlichkeit, Nebensächlichkeit, Nebensache, Nichtigkeit, Nichts, Unwichtigkeit

Meinungsverschiedenheit [Nomen]

bedeutet "leichter Streit"
Auseinandersetzung, Differenz, Dissens, Nichtübereinstimmung, Unstimmigkeit, Gegensatz

Missachtung [Nomen]

bedeutet "Außerachtlassung"
Nichtachtung, Nichtbeachtung, Nichteinhaltung, Nichtanerkennung, Geringachtung, Geringschätzung

Müßiggänger [Nomen]

bedeutet "Nichtstuer"
Faulenzer, Nichtsnutz, Gammler, Drückeberger, Faultier, Drohne

Müßigkeit [Nomen]

bedeutet "Müßiggang"
Faulheit, Nichtstun

Neutralität [Nomen]

bedeutet "Nichteinmischung"
Nichtbeteiligung, Objektivität

Niemand [Nomen]

bedeutet "Versager"
Niete, Flasche, Blindgänger, Nichtskönner, taube Nuss

Niete [Nomen]

bedeutet "Versager"
Blindgänger, Nichtsnutz, Taugenichts, Niemand, Flasche, Schwächling

Nix [Objekt]

bedeutet "nicht das Geringste"
keine Silbe, keine Spur, nicht das Mindeste, nicht die Bohne, nicht ein Deut, nichts

Null [Nomen]

bedeutet "Versager"
Nichts, Zero, Flasche, Taugenichts, Nichtskönner, Verlierer

Outsider [Nomen]

bedeutet "Außenseiter"
Einzelgänger, Nichtmitglied, Original

Pfuscher [Nomen]

bedeutet "Stümper"
Analphabet, Banause, Besserwisser, Dilettant, Kurpfuscher, Nichtskönner, Nichtswisser, Quacksalber

Phrase [Nomen]

bedeutet "abgegriffene Redewendung"
nichts sagende Worte, Plattitüde, schöne Worte, Sprüche, Wortgeklingel, Gesums

Quisquilien [Nomen]

bedeutet "Kleinigkeiten"
Nichtigkeiten

Rekrut [Nomen]

bedeutet "Neuling"
Nichtfachmann, Newcomer, Schüler, Grünschnabel, Kiekindiewelt, Greenhorn

Rückwärtsgehen [Verb]

bedeutet "zurückgehen"
nicht Schritt halten

Rüge [Nomen]

bedeutet "Zurechtweisung"
Tadel, Verweis, Vorwurf, Anfuhr, Nichtanerkennung

Schiffbruch erleiden [Verb]

bedeutet "scheitern"
durchfallen, erliegen, missglücken, unterliegen, nicht ankommen

Schimpf [Nomen]

bedeutet "Schande"
Nichtanerkennung, Schmach, Unehre, Demütigung

Schwesterkind [Nomen]

bedeutet "Verwandter"
Neffe, Nichte



Stümper [Nomen]

bedeutet "Dilettant"
Kurpfuscher, Nichtskönner, Nichtswisser, Pfuscher, Dummkopf, Quacksalber, Anfänger, Halbgebildeter, Laie, Nichtfachmann, Hudler, Sudler

Trottel [Nomen]

bedeutet "Dummkopf"
Idiot, Närrin, Narr, Nichtskönner, Nichtswisser, Ochse

Ungleichheit [Nomen]

bedeutet "Verschiedenheit"
Abweichung, Benachteiligung, Divergenz, Mißverhältnis, Nichtübereinstimmung, Unstimmigkeit

Unkenntnis [Nomen]

bedeutet "Ahnungslosigkeit"
Desinformiertheit, Nichtwissen, Unwissenheit, Bildungslücke, Dummheit, Ignorantentum

Unkundiger [Nomen]

bedeutet "Laie"
Dilettant, Nichtfachmann

Vakuum [Nomen]

bedeutet "luftleerer Raum"
Hohlraum, Nichts, Leere, absolute Leere

Verachtung [Nomen]

bedeutet "Geringschätzung"
Nichtanerkennung, Demütigung, Missachtung, Naserümpfen, Nichtachtung, Nichtbeachtung, Verächtlichmachung

Verletzung [Nomen]

bedeutet "Missachtung"
Vergehen, Nichtbeachtung, Verstoß

Verlierer [Nomen]

bedeutet "Versager"
Nichts, Zero, Flasche, Taugenichts, Nichtskönner, Null

Versager [Nomen]

bedeutet "Taugenichts"
Nichtsnutz, Niemand, Schwächling, Flasche, Hampelmann, Krücke


Zuwiderhandlung [Nomen]

bedeutet "Verstoß"
Vergehen, Missachtung, Nichtbeachtung



aber [Objekt]

bedeutet "nanu"
nicht doch

abezahn

(Wiener Dialekt)
faulenzen, nichts tun

abfallen [Verb]

bedeutet "herunterfallen"
abplatzen, abreißen, herunterfliegen, zurückfallen, nicht Schritt halten, lösen

abfertigen [Verb]

bedeutet "ablehnen"
jemanden ablehnen, jemanden abservieren, jemanden abspeisen, nicht zulassen


abgedroschen [Adjektiv]

bedeutet "abgenutzt"
abgebraucht, abgegriffen, abgeleiert, breit getreten, fade, nichts sagend


abgewöhnen [Verb]

bedeutet "entwöhnen"
verwehren, abwenden, nicht gestatten

abhalten [Verb]

bedeutet "hindern"
fern halten, nicht durchlassen

abhold [Objekt]

bedeutet "nichts halten von"
nicht mögen, Feind sein, ein Feind sein von, nicht viel übrig haben für, nichts übrig haben für, sich nichts machen aus

ablehnen [Verb]

bedeutet "nicht gelten lassen"
nicht gutheißen, missbilligen

ablehnen [Verb]

bedeutet "abweisen"
abschlagen, Nein sagen, nicht annehmen

ablesen [Verb]

bedeutet "eine Vorlage benutzen"
nicht frei reden

abmelden [Verb]

bedeutet "kündigen"
nicht mehr finden

abprallen [Verb]

bedeutet "zurückfedern"
zurückprallen, zurückschnellen, zurückspringen, abspringen, nicht beeindrucken, nichts ausmachen

absagen [Verb]

bedeutet "rückgängig machen"
ausfallen lassen, nicht stattfinden lassen

abschlagen [Verb]

bedeutet "ablehnen"
verweigern, zurückweisen, verwerfen, nicht gewähren, abgewöhnen, abschütteln

absent [Adjektiv]

bedeutet "abwesend"
ausgeblieben, fehlend, ferngeblieben, fort, vermisst, nicht fassbar, nicht greifbar


abwesend [Objekt]

bedeutet "weg"
auf Reisen, nicht anwesend, nicht da, nicht zu Hause

abzüglich [Objekt]

bedeutet "exklusive"
nicht inbegriffen, vermindert um

ahnungslos [Adjektiv]

bedeutet "arglos"
naiv, nichtsahnend, unbewußt, unwissend, überrascht, grün

allein stehend [Adjektiv]

bedeutet "ledig"
nicht verheiratet


alt [Adjektiv]

bedeutet "verdorben"
sauer, schimmelig, ungenießbar, nicht frisch, faul, faulig

alt [Adjektiv]

bedeutet "langweilig"
aufgewärmter Kaffee, nicht mehr neu, abgedroschen, alter Bart, alter Hut, alter Zopf

altbacken [Adjektiv]

bedeutet "trocken"
hart, vergammelt, vertrocknet, nicht mehr frisch, gammelig




andere [Adjektiv]

bedeutet "nicht derselbe"
der Folgende, der Nächste, der Zweite, nicht gleich, weitere, andersartig

anfechtbar [Adjektiv]

bedeutet "fehlerhaft"
falsch, nicht richtig, verkehrt

anfechten [Verb]

bedeutet "angreifen"
infrage stellen, kritisieren, nicht anerkennen, reklamieren, sich beschweren, streitig machen


angekränkelt [Adjektiv]

bedeutet "angegriffen"
kränklich, leicht krank, nicht ganz gesund

anlassen [Verb]

bedeutet "anbehalten"
nicht ausziehen, aufbehalten





antiquarisch [Adjektiv]

bedeutet "gebraucht"
alt, benutzt, aus zweiter Hand, nicht mehr neu

antreffen [Verb]

bedeutet "vorfinden"
erreichen, finden, stoßen auf, treffen, begegnen, nicht verfehlen


argwöhnen [Verb]

bedeutet "befürchten"
Bedenken haben, dem Frieden nicht trauen, nicht über den Weg trauen


atonal [Adjektiv]

bedeutet "an keine Tonart gebunden"
nicht tonal

aufarbeiten [Verb]

bedeutet "nachholen"
auffrischen, aufholen, nacharbeiten, nachlernen, nicht nachstehen wollen, zu bringen

aufdringlich [Adjektiv]

bedeutet "plump"
nicht feinfühlig, ekelhaft

auffallend [Adjektiv]

bedeutet "besonders"
deutlich, hervorstechend, markant, merklich, nicht alltäglich, sonderbar

aufmucken [Verb]

sich aufregen, stress machen, widersprechen, nicht mehr ruhig sein, sich widersetzen

aufsitzen [Verb]

bedeutet "wachbleiben"
aufbleiben, wachen, nicht schlafen gehen, wach sein

aus [Objekt]

bedeutet "außer Haus"
weg, nicht da, nicht daheim

aus zweiter Hand [Adjektiv]

bedeutet "gebraucht"
alt, benutzt, antiquarisch, nicht mehr neu

ausbleiben [Verb]

bedeutet "ausfallen"
nicht eintreten, nicht eintreffen, nicht kommen, säumen, sich fern halten, versäumen, aussetzen, ausstehen, fernbleiben, fort sein, fortbleiben, nicht da sein


ausfallen [Verb]

bedeutet "wegfallen"
nicht eintreffen, nicht geschehen

ausgehen [Verb]

bedeutet "Farbe abgeben"
nicht farbecht sein, nicht waschecht sein

ausgenommen [Objekt]

bedeutet "abgesehen von"
mit Ausnahme von, mit Ausschluß von, nicht einbegriffen, nicht inbegriffen, vermindert um, ausschließlich

ausgeschlossen [Adjektiv]

bedeutet "verachtet"
isoliert, links liegen gelassen, nicht angesehen, nicht beachtet

ausgiebig [Adjektiv]

bedeutet "reichlich"
in Hülle und Fülle, nicht wenig

ausharren [Verb]

bedeutet "sich gedulden"
abwarten, aushalten, durchhalten, nicht aufgeben, nicht nachgeben, nicht schlappmachen

auslaufen [Verb]

bedeutet "abfärben"
nicht farbecht sein, nicht waschecht sein

auslöschen [Verb]

bedeutet "nicht mehr wissen wollen"
nicht behalten

ausscheiden [Verb]

bedeutet "ausschließen"
nicht in Betracht kommen, nicht in Frage kommen, nicht zur Diskussion stehen, ausschalten, disqualifizieren, eliminieren, auslesen, außer Betracht stehen, nicht herangezogen werden

ausschließen [Verb]

bedeutet "verhindern"
nicht entstehen lassen

ausschließlich [Objekt]

bedeutet "ausnahmslos"
nichts anderes als

ausschließlich [Objekt]

bedeutet "ausgenommen"
nicht einbegriffen, nicht inbegriffen, nicht mehr als

ausverkauft [Adjektiv]

bedeutet "nicht vorrätig"
vergriffen, leer, nicht auf Lager, nicht vorhanden, weg


außer [Objekt]

bedeutet "abgesehen von"
ausgenommen, bis auf, ohne, mit Ausnahme von, neben, nicht einbegriffen, nicht inbegriffen, nicht mitgerechnet

außerhalb [Objekt]

bedeutet "draußen"
jenseits, nicht am Ort, nicht innerhalb

banal [Adjektiv]

bedeutet "gewöhnlich"
inhaltslos, nichtssagend, oberflächlich, trivial, unbedeutend, abgedroschen


bedeutungslos [Adjektiv]

bedeutet "irrelevant"
nebensächlich, nichts sagend, unbedeutend, unwichtig, belanglos, durchschnittlich, nicht erwähnenswert, nicht wichtig



behalten [Verb]

bedeutet "denken an"
beherzigen, nicht vergessen, lernen, sich einprägen, sich erinnern, sich ins Gedächtnis schreiben


beharren [Verb]

bedeutet "festhalten an"
bestehen auf, nicht ablassen, nicht aufgeben, nicht lockerlassen, nicht nachgeben, pochen auf

beharren auf [Verb]

bedeutet "bestehen auf"
Ansprüche erheben, Bedingungen stellen, nicht ablassen

behüten vor [Verb]

bedeutet "hindern"
fern halten, nicht durchlassen, schützen vor

beibehalten [Verb]

bedeutet "festhalten an etwas"
halten, nicht aufgeben, bestehenlassen, bleiben bei, wahren


belanglos [Adjektiv]

bedeutet "bedeutungslos"
unwesentlich, unwichtig, geringfügig, gleichgültig, nichts sagend, sekundär



beneiden [Verb]

bedeutet "missgönnen"
nicht gönnen, neiden


beobachten [Verb]

bedeutet "überwachen"
nachgehen, nicht aus den Augen lassen, observieren, jemanden aufs Korn nehmen, jemanden ins Auge fassen

berücksichtigen [Verb]

bedeutet "mit berücksichtigen"
einkalkulieren, erwägen, nicht übersehen, rechnen mit, wahrnehmen, einplanen

berühren [Verb]

bedeutet "zu Herzen gehen"
nicht kalt lassen, aufregen, erregen, erschüttern, rühren, tangieren, anrühren, aufwühlen, betreffen, ergreifen, nahe gehen, nicht gleichgültig lassen


besetzt [Adjektiv]

bedeutet "belegt"
nicht frei, vergeben, voll, vollbesetzt, überbesetzt, ausgebucht

besonderer [Adjektiv]

bedeutet "außergewöhnlich"
ungewöhnlich, nicht alltäglich

bestehen lassen [Verb]

bedeutet "aufrechterhalten"
einer Sache treu bleiben, nicht ablassen von

bewilligen [Verb]

bedeutet "genehmigen"
entsprechen, nichts dagegen haben, nichts in den Weg legen

beziehungslos [Adjektiv]

bedeutet "unzusammenhängend"
zusammenhanglos, isoliert, losgelöst, nichts sagend, ohne Beziehung, ohne Zusammenhang

bezweifeln [Verb]

bedeutet "anzweifeln"
mißtrauen, nicht glauben, schwanken, unsicher sein, wanken, zweifeln

bezwingen [Verb]

bedeutet "besiegen"
beherrschen, bewältigen, schlagen, siegen, beikommen, nicht aufkommen lassen

billig [Adjektiv]

bedeutet "preiswert"
bezahlbar, nicht teuer, preisgünstig, fast umsonst, geschenkt, günstig

billig [Adjektiv]

bedeutet "abgedroschen"
nichtig, nichts sagend, platt, schal, stumpfsinnig, trivial

bleiben [Verb]

bedeutet "verbleiben"
durchhalten, nicht weggehen, nicht ändern, sich erhalten, andauern, verharren

bleibenlassen

blei­ben las­sen
unterlassen, verzichten, nicht tun, sich verkneifen

blind [Adjektiv]

bedeutet "ohne Sehvermögen"
augenlos, blicklos, erblindet, sehbehindert, nicht sehend, ohne Augenlicht

blind [Adjektiv]

bedeutet "beschlagen"
glanzlos, nicht klar, schmutzig, angelaufen, matt, stumpf

bloß [Objekt]

bedeutet "nur"
ja, schon, ausschließlich, kein anderer, lediglich, nichts als

bloß [Adjektiv]

bedeutet "unbedeckt"
blank, ledig, nicht bedeckt, bar

bloßstellend [Adjektiv]

bedeutet "verfänglich"
kritisch, prekär, verdächtig, zweifelhaft, nicht geheuer

bocken [Verb]

bedeutet "schmollen"
trotzen, nicht folgen, nicht gehorchen, murren, stocken

brachliegen [Verb]

bedeutet "unbebaut sein"
nicht bebaut sein

brauchen [Verb]

bedeutet "benötigen"
nicht auskommen ohne, nicht entbehren können, nicht entraten können, nicht missen können, mangeln, Bedarf haben

brav [Adjektiv]

bedeutet "gehorsam"
manierlich, nicht frech

brechen [Verb]

bedeutet "nicht einhalten"
nicht halten

brenzlich

es wird gefährlich
brenzlig, brisant, bedenklich, kritisch, nicht geheuer, problematisch

brotlos [Adjektiv]

bedeutet "erfolglos"
nicht einträglich, nicht Gewinn bringend

böse [Adjektiv]

bedeutet "schlecht"
mistig, nicht freundlich

bürgerlich [Adjektiv]

bedeutet "bourgeois"
etabliert, geordnet, konservativ, mittelständisch, nicht adelig, zivil

charakterfest sein [Verb]

bedeutet "einen rückgrat haben"
nicht weich werden, nicht schwanken, nicht umfallen, nicht wanken

charakterlos [Adjektiv]

bedeutet "ehrlos"
ehrvergessen, haltlos, nichtswürdig, willenlos, willensschwach, würdelos


dableiben [Verb]

nicht fortgehen, dort bleiben

darben [Verb]

Not leiden
am Hungertuch nagen, dahinvegetieren, hungern, Mangel leiden, in Armut leben, nichts zu essen haben

darüber stehen [Verb]

bedeutet "überlegen sein"
nicht berührt werden von, erhaben sein über

dasselbe [Objekt]

bedeutet "dasjenige"
das, ebendas, ebendies, nichts anderes, so viel wie, das Nämliche

davonkommen [Verb]

bedeutet "am Leben bleiben"
sich retten, durchkommen, nicht sterben, überleben

dehnbar [Adjektiv]

bedeutet "mehrdeutig"
vieldeutig, nicht klar umrissen, ungenau bestimmt


den Mund halten [Verb]

bedeutet "schweigen"
ruhig sein, still sein, nichts sagen

denkbar [Adjektiv]

bedeutet "möglich"
vorstellbar, im Bereich des Möglichen, erdenklich, erreichbar, nicht ausgeschlossen, gangbar

dennoch [Objekt]

bedeutet "demungeachtet"
gleichwohl, jedenfalls, nichtsdestoweniger, trotz allem, trotzdem, jedoch, aber, dessenungeachtet, doch, nichtsdestotrotz, nun erst recht, nun gerade




diesig [Adjektiv]

bedeutet "dunstig"
nebelig, neblig, nicht klar, trüb, trübe, regnerisch


dilettantisch [Objekt]

bedeutet "laienhaft"
anfängerhaft, mangelhaft, nicht fachmännisch, oberflächlich, schlampig, schlecht

diskret [Adjektiv]

bedeutet "verschwiegen"
nicht aufdringlich, ohne Aufsehen, rücksichtsvoll, schonend, taktvoll, unaufdringlich

dringen [Verb]

bedeutet "dringen in"
nicht in Ruhe lassen

dringen [Verb]

bedeutet "dringen auf"
festhalten an, sich versteifen auf, einwirken, insistieren auf, nicht lockerlassen

dringen auf [Verb]

bedeutet "festhalten an"
bestehen auf, nicht ablassen, nicht aufgeben, nicht lockerlassen, nicht nachgeben, pochen auf

drängen [Verb]

bedeutet "nötigen"
keine Ruhe lassen, zwingen, belästigen, erpressen, nicht aufhören, insistieren


durchfallen [Verb]

bedeutet "erfolglos sein"
sitzen bleiben, hockenbleiben, fehlschlagen, nicht bestehen, nicht gut abschneiden, schief gehen, unterliegen, nicht anerkannt werden, nicht ankommen

durchfliegen [Verb]

bedeutet "nicht bestehen"
durchfallen, versagen, nicht versetzt werden

durchhalten [Verb]

bedeutet "aushalten"
bestehen, sich bewähren, nicht wanken, sich widersetzen, überdauern, bleiben, ausharren, durchstehen, nicht aufgeben, nicht nachgeben, nicht nachlassen, widerstehen

dösen [Verb]

bedeutet "geistesabwesend sein"
träumen, unaufmerksam sein, gedankenlos sein, nicht da sein

echt [Adjektiv]

bedeutet "genuin"
fürwahr, natürlich, nicht imitiert, nicht künstlich, ungeziert, originell


ehrlos [Adjektiv]

bedeutet "unehrenhaft"
unsauber, ehrenrührig, ehrvergessen, erniedrigend, nichtswürdig, niederträchtig

ein bisschen [Objekt]

bedeutet "etwas"
nicht viel, nicht nennenswert

einbehalten [Verb]

bedeutet "zurückhalten"
abziehen, nicht aushändigen, behalten, nicht herausrücken


eine Zeit lang [Objekt]

bedeutet "kurzfristig"
kurzzeitig, nicht dauernd, nicht lange, auf Zeit, augenblicklich, kurze Zeit, nicht für immer, vergänglich

einen Schmollmund machen [Verb]

bedeutet "den Beleidigten spielen"
bocken, böse sein, nicht wollen, zürnen, ein Gesicht machen, ein Gesicht ziehen

einfarbig [Adjektiv]

bedeutet "uni"
eintönig, unifarben, nicht bunt, monochrom

einfrieren [Verb]

bedeutet "nicht weiterführen"
belassen, stagnieren, nicht fortsetzen, ruhen, ruhen lassen, stocken

einfärbig

einfarbig, uni farben, nicht bunt, eine Farbe

eingebaut [Adjektiv]

bedeutet "ortsfest"
bleibend, stillstehend, nicht beweglich

eingehen [Verb]

bedeutet "verwelken"
vertrocknen, veröden, welken, nicht angehen, nicht anwachsen, vergehen

eingenommen sein [Verb]

bedeutet "angetan sein"
erfüllt sein, begeistert sein, berauscht sein, ein Freund sein, nicht abgeneigt sein

einhalten [Verb]

bedeutet "sich halten an"
nicht abweichen, nicht verletzen, beachten, nicht übertreten, sich richten nach, befriedigen

einige [Objekt]

bedeutet "mehrere"
verschiedene, etliche, diverse, beträchtlich, nicht wenig, welche


einmal [Objekt]

bedeutet "ein einziges Mal"
nahe, nicht mehrmals


einsilbig [Adjektiv]

bedeutet "wortkarg"
nicht mitteilsam, reserviert, verschlossen, verschwiegen, zurückhaltend, maulfaul

einsilbig

einsilbiges Wort
nicht gesprächig, kurz angebunden, schweigsam, verschlossen, zurückhaltend, wortkarg

eintreffen [Verb]

bedeutet "eintreten"
nicht ausbleiben

eintreten [Verb]

bedeutet "geschehen"
nicht ausbleiben, sich als richtig erweisen, sich als richtig herausstellen

eloquent [Adjektiv]

bedeutet "beredsam"
zungenfertig, nicht auf den Mund gefallen

empfindlich [Adjektiv]

bedeutet "anfällig"
weichlich, zerbrechlich, zimperlich, kränklich, nicht abgehärtet, nicht immun

entbehren [Nomen]

bedeutet "Mangel leiden an"
darben, ermangeln, fehlen, gebrechen, missen, nicht haben


entfernt [Adjektiv]

bedeutet "weitläufig"
gering, nicht ausgeprägt, schwach, undeutlich, unerreichbar

entgegengesetzt [Adjektiv]

bedeutet "gegenteilig"
nicht übereinstimmend, polar, umgekehrt, unvereinbar, unverträglich, antonym, nicht vereinbar

entgehen [Verb]

bedeutet "nicht bemerkt werden"
ignorieren, nicht beachten, nicht bemerken, verpassen, überhören, übersehen

entsagen [Verb]

bedeutet "verzichten"
nicht tun, sich befreien von, sich enthalten, sich versagen, unterlassen, abkehren

entschuldigen [Verb]

bedeutet "verzeihen"
bedauern, freisprechen, lossprechen, nachsehen, nicht nachtragen, nicht übel nehmen

entschwinden [Verb]

bedeutet "vergessen"
aus dem Gedächtnis verlieren, aus dem Gedächtnis kommen, aus dem Gedächtnis schwinden, keine Erinnerung haben an, nicht im Kopf behalten, nicht mehr wissen


entweichen [Verb]

bedeutet "vergessen"
verdrängen, nicht mehr wissen

entwöhnen [Verb]

bedeutet "abstillen"
nicht mehr stillen

entziehen [Verb]

bedeutet "absprechen"
fortziehen, nicht ausliefern, nicht geben

erlauben [Verb]

bedeutet "gestatten"
billigen, die Erlaubnis gewähren, einwilligen, gewähren, nichts dagegen haben, sich einverstanden erklären


erpressen [Verb]

bedeutet "nötigen"
jemandem zusetzen, nicht in Ruhe lassen, drohen

erreichbar [Adjektiv]

bedeutet "in der Nähe"
ein Katzensprung, in Reichweite, nah, nahebei, nicht weit, um die Ecke

erreichbar [Adjektiv]

bedeutet "durchführbar"
ausführbar, denkbar, möglich, nicht ausgeschlossen, vorstellbar, erfüllbar

ersparen [Verb]

bedeutet "verschonen"
aufsparen, beschützen vor, bewahren vor, fern halten, nicht herankommen lassen, abwehren

erstaunen [Verb]

bedeutet "in Erstaunen versetzen"
nicht fassen können, sprachlos sein, Staunen erregen, verblüffen, verblüfft sein, verwundern

erstaunt sein [Verb]

bedeutet "sich wundern"
erstarren, erstaunlich finden, staunen, große Augen machen, nicht fassen können, perplex sein

etwas [Objekt]

bedeutet "ein bisschen"
einiges, manches, nicht nennenswert, nicht viel, manch

existieren [Verb]

bedeutet "sein"
nicht tot sein, bestehen, atmen, vorhanden sein, vorkommen, vorliegen

exklusiv [Adjektiv]

bedeutet "exklusive"
bis auf, mit Ausnahme von, mit Ausschluss von, nicht einbegriffen, nicht inbegriffen, ohne

fad [Adjektiv]

bedeutet "eindruckslos"
nichts sagend, nüchtern, reizlos, saftlos, seicht, stumpfsinnig

fade [Adjektiv]

bedeutet "abgenutzt"
abgebraucht, abgegriffen, abgeleiert, breitgetreten, abgedroschen, nichtssagend

fallen [Verb]

bedeutet "den Heldentod sterben"
sterben, im Feld bleiben, nicht aus dem Krieg heimkehren, nicht wiederkommen

falsch beurteilen [Verb]

bedeutet "falsch auffassen"
mißdeuten, nicht richtig erfassen, sich irren, sich täuschen, sich verhören, verkennen

falsch verstehen [Verb]

bedeutet "falsch auffassen"
missdeuten, nicht richtig erfassen, sich irren, sich täuschen, sich verhören, verkennen

farblos [Adjektiv]

bedeutet "einförmig"
gleichförmig, langweilig, matt, nichts sagend, reizlos, stumpfsinnig


faul [Adjektiv]

bedeutet "illegal"
nicht einwandfrei

faul [Adjektiv]

bedeutet "angefault"
übelschmeckend, nicht frisch

faul sein [Verb]

bedeutet "faulenzen"
nicht fleißig sein, bummeln, nicht arbeiten, nichts tun, sich herumdrücken, herumstehen

faulenzen [Verb]

bedeutet "feiern"
lungern, nicht arbeiten, nichts tun

fehlen [Verb]

bedeutet "abwesend sein"
ausgeblieben sein, knapp sein, durch Abwesenheit glänzen, nicht anwesend sein, nicht da sein, nicht genug haben, nicht kommen, nicht teilnehmen, nicht zugegen sein

fehlend [Adjektiv]

bedeutet "abwesend"
absent, nicht anwesend, anderswo, anderweitig, anderwärts, fort

feiern [Verb]

bedeutet "ehren"
nichts tun, preisen, rühmen, verherrlichen, zelebrieren, anerkennen

fern halten [Verb]

bedeutet "halt gebieten"
den Zugang versperren, den Zugang verhindern, in die Nähe lassen, nicht herankommen lassen, vom Leibe halten

fern halten [Verb]

bedeutet "abwehren"
nicht zulassen, vom Hals halten

fern liegen [Verb]

bedeutet "nicht beabsichtigen"
nicht wollen, nicht abzielen auf, nicht bezwecken, nicht einfallen, nicht erwägen, nicht planen, nicht vorhaben


fern stehend [Adjektiv]

bedeutet "fremd"
nicht vertraut

fernbleiben [Verb]

bedeutet "fehlen"
abgängig sein, absent sein, ausbleiben, nicht dabei sein, nicht mitmachen, nicht mitspielen, nicht mittun, nicht mitwirken, nicht teilnehmen

festbleiben [Verb]

bedeutet "sich widersetzen"
die Ohren steif halten, einer Sache treu bleiben, nicht abgehen von, nicht ablassen von, sich nicht abbringen lassen, sich nicht beirren lassen

festfahren [Verb]

bedeutet "stecken bleiben"
nicht ein noch aus wissen, weder ein noch aus wissen

festgelegt [Adjektiv]

bedeutet "fixiert"
gebunden, konservativ, ausgemacht, obligatorisch, verabredet, nicht verfügbar

festhalten [Verb]

bedeutet "beharren auf"
aufrechterhalten, bestehen lassen, bestehen auf, nicht ablassen, nicht nachgeben, nicht wanken

festlaufen [Verb]

bedeutet "steckenbleiben"
nicht ein noch aus wissen, weder ein noch aus wissen

festliegend [Adjektiv]

bedeutet "invariabel"
eingefroren, nicht frei verfügbar

flach [Adjektiv]

bedeutet "eben"
breitgedrückt, flächig, fußhoch, gerade, glatt, nichts sagend

fortbleiben [Verb]

bedeutet "fehlen"
ausbleiben, fernbleiben, sich fern halten, wegbleiben, nicht anwesend sein, nicht da sein, nicht eintreffen, nicht kommen

frei [Adjektiv]

bedeutet "kahl"
nicht bebaut, unbebaut, unverbaut, nackt, unbekleidet

freibleibend [Adjektiv]

bedeutet "offen"
unverbindlich, nicht fixiert, nicht verbindlich


fremd [Adjektiv]

bedeutet "unbekannt"
anders, beziehungslos, exotisch, fremdartig, nicht geläufig, nicht vertraut, nicht zugänglich, seltsam, ungeläufig, ungewöhnlich, unverständlich, wildfremd

fremd [Adjektiv]

bedeutet "fremdländisch"
ausländisch, auswärtig, ortsfremd, extern, fern, nicht von hier

fremdsprachlich [Adjektiv]

bedeutet "ausländisch"
nicht in der Muttersprache

frigid [Adjektiv]

bedeutet "gefühlskalt"
nicht hingabefähig, unempfänglich

frigide [Adjektiv]

bedeutet "gefühlskalt"
nicht hingabefähig, unempfänglich

fruchtlos [Adjektiv]

bedeutet "unergiebig"
unproduktiv, unschöpferisch, erfolglos, überflüssig, zwecklos, nichts sagend

früher oder später [Objekt]

bedeutet "bald"
eines Tages, einmal, in absehbarer Zeit, in Bälde, in Kürze, nicht zweimal

fürwahr [Objekt]

bedeutet "tatsächlich"
bestimmt, bei Gott, beileibe, in der Tat, nicht übertrieben, ohne Flachs


gebrochen [Adjektiv]

bedeutet "abgehackt"
holprig, stockend, nicht fließend, nicht flüssig, stammelnd

gedeckt [Adjektiv]

bedeutet "blass"
matt, nicht leuchtend

gefeit [Adjektiv]

bedeutet "geschützt"
nicht anfällig


gegensätzlich [Adjektiv]

bedeutet "entgegengesetzt"
konträr, oppositionell, unvereinbar, verschieden, einander ausschließend, nicht vereinbar, nicht übereinstimmend, antagonistisch, antithetisch, diametral, disparat, dualistisch

geheim [Adjektiv]

bedeutet "vertraulich"
klandestin, konspirativ, nicht öffentlich

geheimnisvoll [Adjektiv]

bedeutet "rätselhaft"
unheimlich, unergründlich, nicht zu begreifen, abgründig, delphisch, dunkel

geistesabwesend [Adjektiv]

bedeutet "in Gedanken"
gedankenverloren, unaufmerksam, versunken, abwesend, grübelnd, nicht bei der Sache


geistlich [Adjektiv]

bedeutet "kirchlich"
klerikal, sakral, theologisch, nicht weltlich

gekrümmt [Adjektiv]

bedeutet "gebogen"
verkrümmt, ausladend, nicht gerade


gelinde [Adjektiv]

bedeutet "schwach"
behutsam, leicht, nicht stark

geläufig [Adjektiv]

bedeutet "wohl bekannt"
herkömmlich, bekannt, gewohnt, gewöhnlich, nicht fremd

gemein [Adjektiv]

bedeutet "niederträchtig"
gehässig, hinterhältig, nichtswürdig, niedrig, schändlich, scheinheilig

geradlinig [Adjektiv]

bedeutet "in gerader Linie"
linear, durchgehend, konsequent, linientreu, nicht krumm

gering [Objekt]

bedeutet "nicht viel"
kaum genug, fast umsonst, im Kriechtempo, im Schritttempo, nicht der Rede wert, von niederer Herkunft

geringfügig [Adjektiv]

bedeutet "unbedeutend"
nicht der Rede wert, nicht ins Gewicht fallend

geschieden [Adjektiv]

bedeutet "getrennt"
aufgelöst, gelöst, gestorben, nicht mehr verheiratet

geschlossen [Adjektiv]

bedeutet "nicht offen"
dicht, unbetretbar, zugesperrt, luftdicht, undurchlässig, nicht geöffnet, nicht zugänglich

geschützt [Adjektiv]

bedeutet "windstill"
windgeschützt, nicht zugig

gespannt [Adjektiv]

bedeutet "stramm"
straff, verhärtet, nicht locker


gesund [Adjektiv]

bedeutet "unverletzt"
heil, intakt, nicht krank, noch ganz, unversehrt, wohlauf

gesättigt [Adjektiv]

bedeutet "satt"
zufrieden, nicht mehr hungrig

gewohnt [Adjektiv]

bedeutet "alltäglich"
gängig, herkömmlich, normal, üblich, nicht fremd

gewähren lassen [Verb]

bedeutet "freien Lauf lassen"
nicht hindern, nicht stören, den Willen lassen, die Freiheit geben, freies Spiel lassen, schalten und walten lassen

gewöhnlich [Adjektiv]

bedeutet "herkömmlich"
alltäglich, primitiv, unbedeutend, mittelmäßig, normal, nichts sagend


gleich [Adjektiv]

bedeutet "ohne Unterschied"
nicht verschieden, ununterscheidbar, analog, einförmig, gemäß, so wie

gleich [Adjektiv]

bedeutet "gleichartig"
gleichbedeutend, nicht schlechter

gleichtun [Verb]

bedeutet "imitieren"
gleichziehen, nachahmen, nachmachen, nachtun, nachäffen, nicht nachstehen

gläubig [Adjektiv]

bedeutet "gutgläubig"
in gutem Glauben, arglos, naiv, nicht zweifelnd, nicht fragend, unkritisch

groß [Adjektiv]

bedeutet "nicht klein"
mündig, nicht gering


großzügig [Adjektiv]

bedeutet "freigebig"
großmütig, hochherzig, nicht engherzig, nicht kleinlich, nobel, schenkfreudig

grundlos [Adjektiv]

bedeutet "bodenlos"
abgrundtief, gegenstandslos, abgründig, haltlos, hinfällig, nichtig

gut finden [Verb]

bedeutet "bevorzugen"
sympathisieren, leiden können, nicht abgeneigt sein, sich hingezogen fühlen

gutartig [Adjektiv]

bedeutet "ungefährlich"
gut, harmlos, heilbar, unschädlich, unverfänglich, nicht ansteckend

haarig [Adjektiv]

bedeutet "heikel"
bedenklich, Besorgnis erregend, delikat, kritisch, nicht geheuer, problematisch

halbherzig [Adjektiv]

bedeutet "desinteressiert"
teilnahmslos, ungerührt, uninteressiert, unwillig, ruhig, nicht betroffen


haltlos [Adjektiv]

bedeutet "labil"
willensschwach, unsicher, charakterlos, nichtswürdig, ohne jeden Halt, ohne Rückgrat

haltlos [Adjektiv]

bedeutet "erfunden"
nichtig

harmlos [Adjektiv]

bedeutet "heilbar"
nicht ansteckend


heikel [Adjektiv]

bedeutet "brenzlig"
mulmig, nicht geheuer

heil [Objekt]

bedeutet "ganz"
unbeschädigt, nicht entzwei, nicht kaputt, intakt

heimisch [Adjektiv]

bedeutet "wohnhaft"
gebürtig, heimatberechtigt, heimatlich, hiesig, inländisch, nicht fremd

helle [Adjektiv]

bedeutet "schlau"
gelehrig, begabt, nicht auf den Kopf gefallen


herankommen [Verb]

bedeutet "heranreichen"
ebenbürtig sein, erreichen, gleichkommen, nahe kommen, es aufnehmen können, nicht nachstehen

herausplatzen [Verb]

bedeutet "unbeabsichtigt aussprechen"
entfahren, entschlüpfen, den Mund nicht halten, nicht für sich behalten

heterogen [Adjektiv]

bedeutet "verschiedenartig"
nicht gleichartig, verschieden, andersartig, uneinheitlich, ungleichmäßig, unterschiedlich

hilflos sein [Verb]

bedeutet "keinen Rat wissen"
festsitzen, feststecken, die Hände gebunden haben, nicht ein noch aus wissen, nicht weiter wissen, in der Klemme stecken

hineinreden [Verb]

bedeutet "dazwischenreden"
nicht ausreden lassen, dazwischenfunken, dazwischenpfuschen, dreinreden

hinfällig [Adjektiv]

bedeutet "gegenstandslos"
haltlos, nichtig, nutzlos, unbegründet, ungerechtfertigt, unnütz

hinken [Verb]

bedeutet "nicht stimmen"
nicht passen, nicht zutreffen, schräg sein, einen Haken haben

hintansetzen [Verb]

bedeutet "zurücksetzen"
missachten, vernachlässigen, zurückstellen, nicht berücksichtigen, sich nicht genügend kümmern

hinter verschlossenen Türen [Adjektiv]

bedeutet "vertraulich"
klandestin, konspirativ, nichtöffentlich

hinterziehen [Verb]

bedeutet "unterschlagen"
betrügen, nicht bezahlen, prellen, veruntreuen, nicht angeben, in die eigene Tasche stecken

hinunterschlucken [Verb]

bedeutet "unterdrücken"
bezwingen, hinnehmen, niederhalten, schlucken, einstecken, nicht aufkommen lassen, nicht hochkommen lassen, hinunterwürgen, in sich hineinfressen

hoch [Adjektiv]

bedeutet "in relativ großer Höhe"
aufragend, emporragend, haushoch, nicht niedrig

holprig [Adjektiv]

bedeutet "uneben"
felsig, holperig, höckerig, nicht glatt, rau, rumpelig

hungern [Verb]

bedeutet "Hunger haben"
nichts zu beißen haben, nichts zu brechen haben, nichts zu knabbern haben, Hunger leiden, am Hungertuch nagen, Mangel leiden, nichts zu essen haben, Not leiden, Kohldampf haben

hängen bleiben [Verb]

bedeutet "zu lange bleiben"
hockenbleiben, nicht wegkommen, sich festreden, sich verzetteln, versacken, versumpfen

hängen bleiben [Verb]

bedeutet "sitzen bleiben"
durchfallen, nicht schaffen, wiederholen

häufig [Adjektiv]

bedeutet "zahlreich"
nicht selten, nicht wenig, ständig, ungezählt, alltäglich

höchstens [Objekt]

bedeutet "nicht mehr als"
nicht länger als, nicht weiter als, im äußersten Fall

ignorieren [Verb]

bedeutet "nicht eingehen auf"
links liegenlassen, mißachten, nicht ansehen, nicht beachten, schneiden, sich abwenden von

illegal [Objekt]

bedeutet "gegen das Gesetz"
unzulässig, verboten, widerrechtlich, ungesetzlich, irregulär, nicht erlaubt

illegitim [Adjektiv]

bedeutet "außerehelich"
ledig, nicht ehelich, unehelich, widerrechtlich


im Rückstand [Adjektiv]

bedeutet "zu spät"
mit Verspätung, nicht zur rechten Zeit

im äußersten Fall [Objekt]

bedeutet "nicht mehr als"
nicht länger als, nicht weiter als, höchstens

immun [Adjektiv]

bedeutet "abwehrfähig"
geimpft, geschützt, nicht anfällig, resistent, unempfindlich, widerstandsfähig


in Hülle und Fülle [Objekt]

bedeutet "reichlich"
ausgiebig, nicht wenig

in der Klemme stecken [Verb]

bedeutet "keinen Rat wissen"
festsitzen, feststecken, die Hände gebunden haben, nicht ein noch aus wissen, nicht weiter wissen, hilflos sein

in eine Sackgasse geraten [Verb]

bedeutet "stecken bleiben"
nicht ein noch aus wissen, weder ein noch aus wissen

indirekt [Adjektiv]

bedeutet "auf Umwegen"
mittelbar, durch Vermittlung, nicht direkt, nicht unmittelbar

indiskret [Adjektiv]

bedeutet "taktlos"
nicht verschwiegen, gesprächig, neugierig, aufdringlich, lästig, penetrant

indiskutabel [Adjektiv]

bedeutet "nicht der Diskussion wert"
nicht der Erörterung wert, nicht der Rede wert

indiskutabel [Adjektiv]

bedeutet "ausgeschlossen"
nicht infrage kommend, nicht zur Debatte stehen

indisponiert [Adjektiv]

bedeutet "unpässlich"
krank, nicht fit, nicht gesund, unwohl, flau, leidend, schlecht, nicht in Form, in schlechter Verfassung, elend, nicht auf der Höhe, arbeitsunfähig

inflexibel [Adjektiv]

bedeutet "unbiegsam"
fest, indeklinabel, spröde, starr, unveränderlich, nicht beugbar

inhaltslos [Adjektiv]

bedeutet "geistlos"
leer, nichts sagend, phrasenhaft, primitiv, stumpfsinnig, substanzlos


inoffiziell [Adjektiv]

bedeutet "nicht amtlich"
außerdienstlich, inoffiziös, nichtöffentlich, nicht amtlich

ins Schwarze treffen [Verb]

bedeutet "sich nicht irren"
recht haben, recht behalten, nicht fehlgehen, richtig liegen, im Recht sein

insensibel [Adjektiv]

bedeutet "gefühlsarm"
gefühlskalt, gleichgültig, mitleidlos, robust, taktlos, nicht feinfühlig

interesselos [Adjektiv]

bedeutet "desinteressiert"
nicht betroffen, passiv, unbeteiligt, ungerührt, gelangweilt, gleich

intern [Adjektiv]

bedeutet "vertraulich"
inoffiziell, innerhalb, diskret, geheim, privat, nichtöffentlich

international [Adjektiv]

bedeutet "überstaatlich"
allgemein, nicht national begrenzt

irreduktibel [Adjektiv]

bedeutet "nicht wiederherstellbar"
unwiederherstellbar, irreduzibel, nicht zurückführbar, nicht ableitbar

irreduzibel [Adjektiv]

bedeutet "nicht wiederherstellbar"
unwiederherstellbar, nicht zurückführbar, nicht ableitbar

irreparabel [Adjektiv]

bedeutet "nicht wieder gutzumachen"
irreversibel, unwiederbringlich, nicht umkehrbar, nicht wiederherstellbar

jedoch [Objekt]

bedeutet "dabei"
nichtsdestoweniger, trotzdem, allerdings, andererseits, freilich, immerhin

kalt lassen [Verb]

bedeutet "nicht beeindrucken"
nicht berühren, nicht rühren, nicht tangieren, Abstand bewahren, an jemandem abprallen, an jemandem vorbeigehen



keine Beachtung schenken [Verb]

bedeutet "nicht beachten"
außer acht lassen, ignorieren, nicht berücksichtigen, übergehen, hinweggehen über, nicht eingehen auf

keinesfalls [Objekt]

bedeutet "auf keinen Fall"
nicht um alles in der Welt

keineswegs [Objekt]

bedeutet "auf keinen Fall"
durchaus nicht, mitnichten, nicht im geringsten, weit gefehlt, ausgeschlossen, längst nicht, ganz und gar nicht, in keiner Weise, nicht im entferntesten

kenntnisarm [Adjektiv]

bedeutet "unkundig"
unwissend, nicht unterrichtet, uneingeweiht

kerngesund [Adjektiv]

bedeutet "wohlauf"
blühend, gesund, heil, nicht krank, unverletzt, unversehrt

klatschen [Verb]

bedeutet "klatschen über jemanden"
in den Schmutz ziehen, in Verruf bringen, nichts Gutes sagen über

klein [Adjektiv]

bedeutet "von geringer Größe"
knapp, kurz, minimal, nebensächlich, nicht erwähnenswert, nicht nennenswert, nichtig, nichts sagend

klitzeklein [Adjektiv]

bedeutet "von geringer Größe"
nichtig, nichtssagend, peripher, knapp, kurz, minimal, nebensächlich, nicht erwähnenswert, nicht nennenswert

knapp [Objekt]

bedeutet "kaum"
rar, ab und zu, nicht da, nicht vorhanden, nicht vorrätig, beinahe

kniehoch [Adjektiv]

bedeutet "bodennah"
seicht, nicht hoch, von geringer Höhe

konzentriert [Adjektiv]

bedeutet "intensiv"
gerafft, gestrafft, gesättigt, kurz, nicht ausführlich, stark


krank sein [Verb]

bedeutet "leiden"
nicht in Ordnung sein, schlecht ergehen, ans Bett gef

krankmachen [Verb]

bedeutet "schwänzen"
blaumachen, faulenzen, fehlen, krankfeiern, nicht arbeiten, nichts tun

kraus [Adjektiv]

bedeutet "lockig"
runzelig, runzlig, wellig, geringelt, nicht glatt, in Falten

kurz [Adjektiv]

bedeutet "zusammengefasst"
summarisch, kurz und bündig, nicht ausführlich, in wenigen Worten, lakonisch, lapidar

kurz [Adjektiv]

bedeutet "kurzfristig"
kurzzeitig, nicht dauernd, nicht lange, auf Zeit, augenblicklich, kurze Zeit, nicht für immer, vergänglich

kurze Zeit [Adjektiv]

bedeutet "kurzfristig"
nicht für immer, vergänglich, kurzzeitig, nicht dauernd, nicht lange, auf Zeit, augenblicklich, kurz

kurzfristig [Objekt]

bedeutet "zeitweise"
zeitweilig, kurz, kurzzeitig, vorübergehend, temporär, nicht dauernd, nicht für immer, nicht lange, auf Zeit, eine Weile, eine Zeitlang, flüchtig

kurzsichtig [Adjektiv]

bedeutet "nicht vorausschauend"
nicht weit blickend, engstirnig, vernagelt, beschränkt, borniert, eng

können [Verb]

bedeutet "fähig sein"
beherrschen, meistern, mächtig sein, nicht schwer fallen, taugen zu, vermögen

laienhaft [Adjektiv]

bedeutet "dilettantisch"
nicht fachgerecht, nicht fachmännisch, stümperhaft

laienhaft [Adjektiv]

bedeutet "anfängerhaft"
nicht fachgemäß

lang [Adjektiv]

bedeutet "groß"
ellenlang, länglich, nicht kurz, riesig, hoch

langweilig [Adjektiv]

bedeutet "unaufgeschlossen"
wässrig, nichts los

lassen [Verb]

bedeutet "ablassen von"
freigeben, freilassen, gehen lassen, liegen lassen, loslassen, nicht tun


lau [Adjektiv]

bedeutet "desinteressiert"
teilnahmslos, ungerührt, uninteressiert, unwillig, ruhig, nicht betroffen

lauter [Objekt]

bedeutet "nur"
allein, lediglich, nun, nichts als

lautlos [Adjektiv]

bedeutet "geräuschlos"
still, unhörbar, unvernehmbar, nicht hörbar, nicht vernehmbar

leben [Verb]

bedeutet "am Leben sein"
existieren, atmen, sein, lebendig sein, nicht tot sein, unter den Lebenden weilen

lebend [Adjektiv]

bedeutet "lebendig"
nicht tot

leblos [Adjektiv]

bedeutet "anorganisch"
nicht organisch

lediglich [Objekt]

bedeutet "nicht mehr als"
nichts mehr als

leer ausgehen [Verb]

bedeutet "nichts abkriegen"
zurückstehen, nicht bedacht werden, nichts bekommen

leer stehend [Adjektiv]

bedeutet "ohne Inhalt"
nichts enthaltend

leicht [Adjektiv]

bedeutet "einfach"
mühelos, nicht schwer

leiden [Verb]

bedeutet "angeknackst sein"
nicht in Ordnung sein, nicht wohl sein, schlecht gehen

leiden können [Verb]

bedeutet "bevorzugen"
sympathisieren, gut finden, nicht abgeneigt sein, sich hingezogen fühlen

leidend [Adjektiv]

bedeutet "krank"
angegriffen, elend, nicht gesund, schwer krank, sterbenskrank, ungesund

leise [Objekt]

bedeutet "still"
geräuschlos, lautlos, ruhig, tonlos, verhalten, nicht laut

lichtscheu [Adjektiv]

bedeutet "fragwürdig"
nicht astrein, nicht hasenrein, obskur, suspekt, zweifelhaft, übel beleumdet


liegen bleiben [Verb]

bedeutet "nicht weiterkönnen"
nicht weiterkommen, eine Panne haben

linear [Adjektiv]

bedeutet "geradlinig"
gerade, in einer Linie, linienförmig, nicht krumm

liquidieren [Verb]

bedeutet "auflösen"
Bankrott gehen, berechnen, einstellen, Konkurs anmelden, nicht weiterführen, schließen

locker [Adjektiv]

bedeutet "wackelig"
gelockert, gelöst, leicht zerfallend, lose, losgelöst, nicht fest

lockig [Adjektiv]

bedeutet "geringelt"
gekräuselt, gelockt, gewellt, kraus, wellig, nicht glatt

los [Adjektiv]

bedeutet "lose"
frei, ledig, nicht fest

lose [Adjektiv]

bedeutet "ohne Verpackung"
nicht abgepackt, einzeln, offen, unverpackt

lose [Adjektiv]

bedeutet "locker"
los, losgelöst, unbefestigt, ungebunden, nicht fest, wackelig

loslassen [Verb]

bedeutet "freilassen"
freigeben, nicht mehr festhalten, fallen lassen, auslassen, die Freiheit geben, die Freiheit schenken

loslegen [Verb]

bedeutet "offen seine Meinung sagen"
auspacken, schimpfen, seinen Ärger Luft machen, ausplaudern, aussagen, nicht hinterm Berg halten

länglich [Adjektiv]

bedeutet "groß"
ellenlang, lang, nicht kurz, riesig, hoch

längst [Objekt]

bedeutet "seit langem"
bereits, lange, seit langer Zeit, schon, nicht erst, seit längerem

machtlos [Adjektiv]

bedeutet "hilflos"
unfähig, nicht im stande, ohne Macht, entmachtet, waffenlos


manchmal [Objekt]

bedeutet "manches Mal"
ab und zu, bisweilen, dann und wann, hier und da, hin und wieder, nicht immer

mangelhaft [Adjektiv]

bedeutet "ungenügend"
nicht ausreichend, schlecht, stümperhaft, unter aller Kritik, unvollkommen, unzulänglich

mangelnd [Objekt]

bedeutet "abwesend"
absent, nicht anwesend, anderswo, anderweitig, anderwärts, fort

mangels [Objekt]

bedeutet "ohne"
fehlend, nicht vorhanden, mit dem Mangel an

materiell [Adjektiv]

bedeutet "gegenständlich"
wirklich, nicht ideell

matt [Adjektiv]

bedeutet "trübe"
stumpf, nicht spiegelnd, ohne Glanz

mehr als [Objekt]

bedeutet "als wenigstes"
geringstenfalls, gut, mindestens, mindeste, nicht weniger als, wenigstens

mehrfach [Adjektiv]

bedeutet "häufig"
mehrmalig, wiederholt, viel, vielfach, nicht selten

mehrmals [Adjektiv]

bedeutet "vielfach"
ungezählt, einige Mal, wiederholt, etliche Male, nicht selten, viele Male

menschenunwürdig [Adjektiv]

bedeutet "ehrlos"
elend, fürchterlich, lächerlich, würdelos, nichtswürdig, primitiv


merken [Verb]

bedeutet "behalten"
lernen, nicht vergessen, beherzigen, einprägen, sich einprägen, einpauken

mild [Adjektiv]

bedeutet "lauwarm"
gemäßigt, lau, mäßig, gelinde, nicht kalt, nicht rau

mindestens [Objekt]

bedeutet "als wenigstes"
geringstenfalls, gut, mehr als, mindeste, nicht weniger als, wenigstens

minus [Adjektiv]

bedeutet "weniger"
uneingerechnet, ungerechnet, nach Abzug, nicht inbegriffen

missachten [Verb]

bedeutet "ignorieren"
hintansetzen, überschreiten, nicht ernst nehmen, nicht hören auf

missfallen [Verb]

bedeutet "keinen Gefallen finden"
nicht gefallen, nicht passen, nicht zusagen, unangenehm berühren, anwidern, ekeln, nicht ankommen, nicht ansprechen, nicht behagen, nicht schmecken, nichts finden an, stören

missgönnen [Verb]

bedeutet "beneiden"
mißgünstig sein, neiden, neidisch sein, nicht gönnen, eifersüchtig sein, scheel sehen

missgünstig sein [Verb]

bedeutet "beneiden"
missgönnen, neiden, neidisch sein, nicht gönnen, eifersüchtig sein, scheel sehen

missraten [Adjektiv]

bedeutet "misslungen"
fehlgeschlagen, nicht gelungen, gescheitert, falsch, nicht richtig, schlecht

missverstehen [Verb]

bedeutet "falsch auffassen"
missdeuten, nicht richtig erfassen, sich irren, sich täuschen, sich verhören, verkennen

mit Ausnahme von [Objekt]

bedeutet "abgesehen von"
nicht inbegriffen, nicht mitgerechnet, ausgenommen, bis auf, ohne, außer, neben, nicht einbegriffen

mit Maßen [Adjektiv]

bedeutet "dürftig"
beherrscht, klein, nicht berühmt


mithalten können [Verb]

bedeutet "ebenbürtig sein"
heranreichen, es aufnehmen können mit, konkurrieren können, nicht nachstehen, sich messen können

mittelmäßig [Adjektiv]

bedeutet "durchschnittlich"
einigermaßen, erträglich, nicht berauschend

mittelprächtig [Adjektiv]

bedeutet "leidlich"
mittelmäßig, mäßig, nicht berauschend, nicht besonders, nicht beruhigt, nicht überwältigend

mißtrauen [Verb]

bedeutet "argwöhnen"
verdächtigen, nicht dem Frieden trauen, nicht um die Ecke trauen, argwöhnisch sein, bezweifeln, skeptisch sein, zweifeln, nicht glauben, stutzen

munter sein [Verb]

bedeutet "wach sein"
wachen, auf sein, aufbleiben, nicht schlafen

möglich [Adjektiv]

bedeutet "denkbar"
ausführbar, durchführbar, erdenklich, erreichbar, nicht ausgeschlossen, nicht unmöglich

mündlich [Adjektiv]

bedeutet "verbal"
gesprochen, mit Worten, nicht schriftlich, unmittelbar, gesprächsweise, im Gespräch


müßig sein [Verb]

bedeutet "faulenzen"
nichts tun, bummeln, sich herumdrücken

nachlässig [Adjektiv]

bedeutet "schlampig"
nicht gründlich, nicht sorgfältig, oberflächlich, leichtfertig, leichthin, lieblos, liederlich, lotterig, nicht gewissenhaft

nachtragen [Verb]

bedeutet "anlasten"
verargen, übel nehmen, verübeln, nicht vergessen können, nicht verzeihen können, zürnen

naiv [Adjektiv]

bedeutet "leichtgläubig"
nichtsahnend, ohne Hintergedanken, treuherzig, unbedarft, unbefangen, unerfahren

natürlich [Adjektiv]

bedeutet "der Natur entsprechend"
naturhaft, naturnah, nicht imitiert, nicht künstlich, organisch, original

neben [Objekt]

bedeutet "abgesehen von"
nicht mitgerechnet, ausgenommen, außer, bis auf, mit Ausnahme von, nicht einbegriffen, nicht inbegriffen

nebensächlich [Objekt]

bedeutet "ohne Belang"
an zweiter Stelle, nicht der Rede wert, nicht erwähnenswert, ohne Relevanz, egal, nicht von Interesse

neiden [Verb]

bedeutet "beneiden"
missgünstig sein, missgönnen, neidisch sein, nicht gönnen, nichts gönnen, scheel ansehen

neidisch sein [Verb]

bedeutet "beneiden"
missgünstig sein, neiden, missgönnen, nicht gönnen, eifersüchtig sein, scheel sehen

nein [Objekt]

bedeutet "ausgeschlossen"
nichts da, nie, sicher nicht, unmöglich, weit entfernt, weit gefehlt

neu [Adjektiv]

bedeutet "erneuert"
unberührt, ungebraucht, ungetragen, ungenutzt, nicht verwendet

neutral [Adjektiv]

bedeutet "unparteiisch"
blockfrei, nicht festgelegt, ohne Ansehen der Person

neuwertig [Objekt]

bedeutet "gut erhalten"
nicht abgenützt

nie und nimmer [Objekt]

bedeutet "auf keinen Fall"
nie, nicht um alles in der Welt

nieder [Adjektiv]

bedeutet "bodennah"
seicht, nicht hoch, von geringer Höhe

niemand [Objekt]

bedeutet "keiner"
nicht einer

nimmer

(Österreichisch)
nicht mehr

nix [Objekt]

bedeutet "nicht das geringste"
keine Silbe, keine Spur, nicht das mindeste, nicht die Bohne, nicht ein Deut, nichts

nominell [Adjektiv]

bedeutet "angeblich"
vorgeblich, nicht wirklich, nur dem Namen nach

nutzlos [Adjektiv]

bedeutet "ausgedient"
entbehrlich, es erübrigt sich, nichts wert, unfruchtbar, unzweckmäßig, wertlos

nüchtern [Adjektiv]

bedeutet "schmucklos"
leer, mit leerem Magen, nichts gegessen habend, nichts getrunken habend, ohne Essen, ohne Frühstück

oberflächlich [Adjektiv]

bedeutet "ohne Tiefgang"
leichthin, nachlässig, nichts sagend, salopp, schlampig, seicht

obizahn

(Österreichisch)
faulenzen, nichts tun

offen [Adjektiv]

bedeutet "zugänglich"
unabgeschlossen, nicht begrenzt, wegsam, aufnahmebereit, aufnahmewillig, empfänglich

offen [Adjektiv]

bedeutet "unentschieden"
unverbürgt, nicht behandelt

offen [Adjektiv]

bedeutet "nicht bezahlt"
ausstehend, unbeglichen, lauter, unbezahlt, nicht beglichen, nicht überwiesen

offen [Adjektiv]

bedeutet "frei"
unbesetzt, zu vergeben, vakant, verfügbar, nicht besetzt

offen lassen [Verb]

bedeutet "geöffnet lassen"
nicht schließen, aufbehalten, auflassen

offen stehen [Verb]

bedeutet "aufstehen"
geöffnet sein, offen sein, nicht geschlossen sein

ohne [Objekt]

bedeutet "abzüglich"
abgesehen von, außer, bis auf, mit Ausnahme von, nicht einbegriffen, nicht inbegriffen

ohne Fantasie [Adjektiv]

bedeutet "phantasielos"
ideenarm, nüchtern, trocken, nicht einfallsreich, prosaisch

ohne Relevanz [Objekt]

bedeutet "ohne Belang"
an zweiter Stelle, nicht der Rede wert, nicht erwähnenswert, nebensächlich, egal, nicht von Interesse


ohne Zusammenhang [Objekt]

bedeutet "unzusammenhängend"
zusammenhanglos, isoliert, losgelöst, nichtssagend, ohne Beziehung, beziehungslos

ohnmächtig [Adjektiv]

bedeutet "besinnungslos"
bewusstlos, nicht da, nicht bei sich, ohne Besinnung, ohne Bewusstsein


originell [Adjektiv]

bedeutet "neu"
neuartig, einmalig, ungewöhnlich, überdurchschnittlich, witzig, nicht alltäglich

ortsfremd [Adjektiv]

bedeutet "von außerhalb"
ausländisch, fremd, wildfremd, auswärtig, nicht von hier, fremdländisch, nicht aus dem Ort stammend, nicht ortskundig

parteiisch [Verb]

bedeutet "voreingenommen"
befangen, einseitig, gefärbt, subjektiv, nicht objektiv, tendenziös

partiell [Adjektiv]

bedeutet "teilweise"
nicht uneingeschränkt, teils, unter Umständen, in einigen Fällen, in mancher Hinsicht, nicht ganz, zum Teil, halb und halb, nicht unbedingt


passen [Verb]

bedeutet "maßgeschneidert sein"
gefallen, kleiden, nach Maß gearbeitet sein, nichts ändern müssen, sitzen, schmeicheln

passiv [Adjektiv]

bedeutet "ohne Beteiligung"
inaktiv, unbeteiligt, nicht ausübend

peripher [Adjektiv]

bedeutet "am Rande befindlich"
am Rande liegend, irrelevant, nicht der Rede wert, ohne Relevanz, klein, uninteressant

persönlich [Adjektiv]

bedeutet "privat"
außerdienstlich, direkt, familiär, im Vertrauen, nicht amtlich, nichtöffentlich

persönlich [Adjektiv]

bedeutet "individuell"
an die Person gebunden, eigen, nicht übertragbar, subjektiv, unübertragbar, zugehörig

pflegen [Verb]

bedeutet "im Allgemeinen tun"
nachgehen, nicht abgehen, sich abgeben, sich angelegen sein lassen, sich befassen, sich beschäftigen mit

plagen [Verb]

bedeutet "quälen"
nicht in Ruhe lassen, anfechten, das Leben verbittern, zwacken

potenziell [Adjektiv]

bedeutet "möglich"
ausführbar, denkbar, nicht ausgeschlossen, nicht unmöglich, vorstellbar

privat [Adjektiv]

bedeutet "persönlich"
höchstpersönlich, individuell, intern, nichtöffentlich, ureigen, subjektiv

privat [Adjektiv]

bedeutet "nicht staatlich"
eigen, einem selbst zugehörig, nichtöffentlich, eigenhändig, zugehörig

privat [Adjektiv]

bedeutet "außerdienstlich"
von Mann zu Mann, nicht amtlich

pro forma [Objekt]

bedeutet "der Form wegen"
nicht eigentlich, der Form halber, förmlich, dem Schein nach, dem Namen nach, zum Schein, nicht wirklich


pur [Adjektiv]

bedeutet "rein"
klar, echt, in Reinkultur, naturrein, natürlich, nicht gepanscht

quälen [Verb]

bedeutet "peinigen"
böse mitspielen, grausam sein, herumhacken auf, kujonieren, misshandeln, nicht in Ruhe lassen

ranzig [Adjektiv]

bedeutet "vergammelt"
gammelig, schlecht, verdorben, nicht mehr frisch, nicht mehr gut, hinüber

rau [Adjektiv]

bedeutet "spröde"
aufgesprungen, narbig, nicht glatt, rissig, schrundig, schuppig

realisierbar [Adjektiv]

bedeutet "machbar"
durchführbar, erreichbar, gangbar, gehbar, möglich, nicht ausgeschlossen

rechnen [Verb]

bedeutet "rechnen mit"
nicht zweifeln, setzen auf

rechtmäßig [Adjektiv]

bedeutet "legitim"
de jure, gerecht, gesetzlich, juristisch, nicht gesetzwidrig, rechtlich

redegewandt [Adjektiv]

bedeutet "sprachgewandt"
beredsam, mundfertig, schlagfertig, nicht auf den Mund gefallen


reichlich [Adjektiv]

bedeutet "ausgiebig"
massenweise, nicht zu knapp

rein [Adjektiv]

bedeutet "sauber"
blitzsauber, fleckenlos, gereinigt, naturrein, nicht gepanscht, proper

reserviert [Adjektiv]

bedeutet "besetzt"
nicht frei

risikolos [Adjektiv]

bedeutet "harmlos"
nicht riskant

roh [Adjektiv]

bedeutet "ungekocht"
ungebraten, nicht zubereitet, fest, natürlich, in natürlichem Zustand

ruhen [Verb]

bedeutet "liegen"
im Schlaf liegen, nicht aktiv sein

ruhen lassen [Verb]

bedeutet "nicht bearbeiten"
nicht erörtern, nicht wieder aufnehmen

ruhig [Adjektiv]

bedeutet "leise"
geräuschlos, besinnlich, flüsternd, gedämpft, kaum vernehmbar, nicht laut

ruhig [Adjektiv]

bedeutet "einsilbig"
redescheu, still, monoton, nicht gesprächig, nicht mitteilsam, nicht störend

runzelig [Adjektiv]

bedeutet "faltig"
nicht glatt, runzlig, schrumpelig, hutzelig, schrumplig, schrundig

runzlig [Adjektiv]

bedeutet "faltig"
nicht glatt, runzelig, schrumpelig, hutzelig, schrumplig, schrundig

rutschen [Verb]

bedeutet "fallen"
absacken, sacken, nicht fest haften, nicht fest stehen, nicht fest sitzen

sanft [Adjektiv]

bedeutet "vorsichtig"
kaum hörbar, kaum vernehmbar, kaum vernehmlich, nicht laut, sacht, behutsam

sanft [Adjektiv]

bedeutet "freundlich"
herzlich, lieb, liebenswürdig, mild, nicht laut, ruhig

schal [Adjektiv]

bedeutet "abgestanden"
dünn, nicht gewürzt, schlecht gewürzt, ungewürzt, würzlos, ohne Aroma

scheinbar [Adjektiv]

bedeutet "vermeintlich"
angeblich, nicht eigentlich, nicht wirklich, vorgeblich, vorgetäuscht, eingebildet

scheitern [Verb]

bedeutet "misslingen"
missglücken, missraten, nicht wirken, sich zerschlagen, verunglücken, auffliegen

scherzen [Verb]

bedeutet "Scherze machen"
Jux machen, nicht ernst meinen, Possen reißen

scheu [Adjektiv]

bedeutet "ängstlich"
schreckhaft, verängstigt, verkrampft, verschlossen, genierlich, nicht zutraulich

schief [Adjektiv]

bedeutet "schräg"
nicht gerade, schielend

schielend [Adjektiv]

bedeutet "schräg"
nicht gerade, schief, krumm


schlaff [Adjektiv]

bedeutet "nicht gespannt"
entspannt, locker, lose, nicht straff, weich, faltig

schlagfertig [Adjektiv]

bedeutet "einfallsreich"
witzig, eloquent, nicht auf den Mund gefallen

schlapp [Adjektiv]

bedeutet "nicht gespannt"
schlaff, nicht straff

schlotterig [Adjektiv]

bedeutet "nicht gespannt"
entspannt, locker, lose, nicht straff, weich, faltig

schmollen [Verb]

bedeutet "den Beleidigten spielen"
bocken, böse sein, nicht wollen, zürnen, ein Gesicht machen, ein Gesicht ziehen

schneiden [Verb]

bedeutet "ignorieren"
meiden, verleugnen, nicht beachten

schonen [Verb]

bedeutet "pfleglich behandeln"
gut behandeln, hegen, nachsichtig sein, nicht abnützen, nicht strapazieren, verschonen

schrittweise [Objekt]

bedeutet "nacheinander"
nach und nach, nicht auf einmal

schuldlos [Adjektiv]

bedeutet "unschuldig"
unangreifbar, unerfahren, unverdorben, unverschuldet, nicht schuldig, frei von Schuld

schuppig [Adjektiv]

bedeutet "spröde"
aufgesprungen, narbig, nicht glatt, rissig, schrundig, rauh

schwanken [Verb]

bedeutet "zögern"
sich verändern, fluktuieren, nicht fest sein, nicht stabil sein, zweifeln, mit sich kämpfen

schwarzes Schaf [Nomen]

bedeutet "Taugenichts"
Leichtfuß, Nichtsnutz, Hallodri


schweigsam [Adjektiv]

bedeutet "wortkarg"
verschwiegen, mundfaul, einsilbig, maulfaul, nicht gesprächig, nicht mitteilsam

schwer [Adjektiv]

bedeutet "anstrengend"
bleischwer, mühevoll, mühsam, nicht einfach, nicht leicht, schwerfällig


schwierig [Adjektiv]

bedeutet "schwer"
nicht leicht, problematisch, schwer verständlich, heikel, knifflig, komplex, kompliziert, mühevoll, nicht einfach

schwindeln [Verb]

bedeutet "lügen"
betrügen, nicht die Wahrheit sagen, Lügen auftischen, unaufrichtig sein

schwänzen [Verb]

bedeutet "blaumachen"
versäumen, krankmachen, bummeln, faulenzen, nicht teilnehmen

schützen vor [Verb]

bedeutet "hindern"
fern halten, nicht durchlassen, abhalten

sehr klein [Adjektiv]

bedeutet "unbedeutend"
nicht der Rede wert, nicht ins Gewicht fallend, von geringem Ausmaß

seicht [Adjektiv]

bedeutet "niedrig"
flach, gering, nicht tief, fußhoch

seicht [Adjektiv]

bedeutet "flach"
nichtig, oberflächlich, trivial, unbedeutend, einfallslos, saftlos

sekundär [Adjektiv]

bedeutet "zweitrangig"
unwesentlich, unwichtig, wertlos, nachgeordnet, untergeordnet, nicht erwähnenswert

sekundär [Adjektiv]

bedeutet "nichtig"
nichts sagend, uninteressant

selten [Adjektiv]

bedeutet "gelegentlich"
manchmal, dünn gesät, fast nie, hin und wieder, nicht oft, kaum

selten [Adjektiv]

bedeutet "außergewöhnlich"
unerschwinglich, nicht alltäglich

sich abfinden mit [Verb]

bedeutet "sich ergeben in"
nicht mehr verlangen

sich behaupten [Verb]

bedeutet "aushalten"
nicht von der Stelle weichen


sich beißen [Verb]

bedeutet "sich ausschließen"
nicht harmonieren, nicht zueinander passen

sich bewähren [Verb]

bedeutet "sich als brauchbar erweisen"
bestehen, nicht versagen, sich behaupten, sich durchsetzen, sich auszeichnen, sich qualifizieren

sich einprägen [Verb]

bedeutet "lernen"
sich merken, sich einpauken, aufnehmen, behalten, nicht vergessen, üben

sich entgegenstellen [Verb]

bedeutet "sich widersetzen"
sich sperren, sich abheben, sich absetzen, sich empören, sich verteidigen, nicht mitmachen

sich enthalten [Verb]

bedeutet "unterlassen"
ablassen von, zurücktreten von, absehen von, nicht tun, nicht dafür stimmen, nicht dagegen stimmen